Yuma 4×4

Media and Communications

Google AdWords Keyword-Optionen richtig nutzen | morefire

Google AdWords Keyword-Optionen richtig nutzen | morefire


Warum die AdWords Keyword-Optionen so wichtig sind und wie Du sie nutzt, das erfährst Du in diesem Video. Mit Hilfe der Keyword-Optionen kannst Du steuern, bei welchen Suchanfragen Deine Anzeigen ausgespielt werden. So kannst Du Streuverlust vermeiden, der
zu hohen Kosten führen kann und Du kannst die Anzeigentexte besser
auf die Suchintention der Zielgruppe abstimmen. Insgesamt gibt es vier Keyword-Optionen. Weitestgehend passend, den Modifizierer für weitesgehend passend, Passende Wortgruppen und Genau passend. Aber was bedeutet das jetzt genau? Weitestgehend passende Keywords sind die Standardoption von AdWords. Du nutzt diese Keyword-Option, indem Du das
Keyword einbuchst ohne weitere Einstellungen daran vorzunehmen. Deine Anzeige wird dann ausgespielt bei ähnlichen Wortgruppen und Variationen,
die Google als relevant erachtet. Auch Falschschreibung und Ein- und Mehrzahl werden berücksichtigt. Bei dieser Option ist der Streuverlust besonders hoch und es ist
schwieriger den Anzeigentext auf die Suchintention abzustimmen. Der Modifizierer ist eine Abwandlung der
weitestgehend passenden Keyword-Option. Hier geben wir jedoch vor, welcher
Begriff auf jeden Fall in der Suchanfrage enthalten sein muss. Das heißt auch ähnliche Wortgruppen und Variationen führen nicht zu einer
Anzeigen-Ausspielung. Jedoch Ein- und Mehrzahl und fehlerhafte Schreibweisen. Du nutzt diese Keyword-Option, indem Du ein Pluszeichen vor das Keyword setzt. Bei der passenden Wortgruppe wird Deine
Anzeige ausgespielt, wenn die Suchanfrage Deine eingebuchte Wortgruppe beinhaltet. Wichtig ist dabei, dass die Reihenfolge
der Suchbegriffe mit der Reihenfolge Deiner eingebuchten Keywörter
übereinstimmt. Die Suchanfrage darf Begriffe vor nach der Wortgruppe
beinhalten und auch hier werden Falschschreibungen und Ein- und Mehrzahl berücksichtigt Keywords die Du genau passend einbuchst, führen nur zu einer Anzeigen-Ausspielung, wenn der Suchbegriff exakt mit diesem Keyword
übereinstimmt. Das bedeutet auch, dass keine Begriffe vor oder nach dem
Suchbegriff folgen dürfen, wenn wir diese nicht auch genauso eingebucht haben. Bei dieser Keyword-Option ist der Streuverlust am geringsten, jedoch kann auch das Suchvolumen relativ gering ausfallen. Wenn Du nicht nur mit genau passenden
Keywords arbeitest, ist es wichtig negative Keywords zu benutzen, um den
Streuverlust zu minimieren. Du kannst Suchanfragen die Du als
unpassend erachtest mit einem Minuszeichen ausschließen. Und
insbesondere bei weitestgehend passenden Keyword-Optionen solltest Du diese
Funktion einsetzen, da hier der Streuverlust besonders hoch ist. Dir hat das Video gefallen? Dann hinterlasse uns doch gerne ein “Gefällt-mir” und wenn Du Fragen und Anmerkungen hast, hinterlasse uns einen Kommentar. Und wenn Du mehr von uns sehen möchtest, dann abonniere gerne unseren Kanal.

1 thought on “Google AdWords Keyword-Optionen richtig nutzen | morefire

  1. Das Verständnis der Google AdWords Keyword-Optionen gehört zu den Basics. Wenn ihr zu diesem Thema Fragen habt, hinterlasst uns gerne einen Kommentar! 🔽🔽🔽🔽🙂

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.