Yuma 4×4

Media and Communications

Facebook Ads: Diese Targeting Optionen bietet Facebook | morefire

Facebook Ads: Diese Targeting Optionen bietet Facebook | morefire


Ihr wisst noch nicht genau, welche Ausrichtungsmöglichkeiten Facebook eigentlich bietet? Dann bleibt dran, denn im heutigen Video möchte ich euch zeigen, warum das Targeting das Herzstück von Facebook ist und was ihr dort alles auswählen könnt. Bevor ihr eine Kampagne bei Facebook erstellt ist es wichtig, dass ihr das Ziel festgelegt habt. Falls ihr es noch nicht gemacht habt, dann schaut doch einfach mal in meinem Video vorbei, wo ich euch alles dazu erklärt, habe wie man die Werbeziele bei Facecbook auswählt. Neben den Basic Einstellungen gibt es drei Grundbausteine bei Facebook, die sogenannten Core Audiences. Das sind zum einen die demografischen Daten und zum anderen Verhalten und Interessen. Diese findest Du unter dem Punkt detaillierten Targeting. Dort kannst Du Deine Zielgruppe manuell auswählen. Wie das genau aussieht möchte ich Dir jetzt zeigen. Unter den Basic Einstellungen findest Du die ganz normalen Einste llungen wie zum Beispiel Ort, Land, Geschlecht, Alter. Hier kannst Du beim Alter zwischen 13 Jahren bis zu 65+ auswählen. Kommen wir zu den drei Core Audiences. Bei den demografischen Daten kannst Du auswählen welche Ausbildung der Nutzer gemacht hat, zum anderen ob der Nutzer sogar schon Kinder hat, ob er frisch verlobt ist, oder eben in welchem Bereich der Nutzer arbeitet. Bei dem Punkt Interessen kannst Du unterscheiden zwischen den allgemeinen Interessen, also ziemlich grob gehalten, wie zum Beispiel essen, trinken Unterhaltung oder auch Sport. Bei den genauen Interessen kannst Du dann sowas auswählen wie ist der Nutzer Veganer oder guckt er gerne Actionfilme, geht er gerne zum Yoga oder surft er etc. Bei dem Punkt Verhalten kannst Du unter anderem wählen zwischen Reisen, ob der Nutzer zum Beispiel viel reist oder ob er gerade erst aus dem Urlaub wiedergekommen ist, und zum anderen auch das Thema Kaufverhalten, also ist der Nutzer wirklich ein interagierender Käufer. Custom Audiences ist kannst Du in der Bibliothek unter dem Punkt Zielgruppen erstellen. Custom Audiences sind eigentlich nichts anderes als Personen, die bereits Interesse an Deinem Unternehmen oder Produkt gezeigt haben. Du hast viele verschiedene Möglichkeiten eine Custom Audience zu erstellen. Zum einen kannst Du dafür die Kundendaten nehmen. Du kannst also Listen hochladen von Deinem CRM-System, mit Mail Adressen, Telefonnummer etc., diese verschlüsselt Facebook direkt beim hochladen. Zum anderen kannst Du auf den Punkt Webseiten-Traffic gehen, also quasi wenn Du das Facebook-Pixel auf Deiner Seite integriert hast, kannst Du später bei Facebook Listen erstellen mit zum Beispiel Nutzern, die auf Deiner Seite waren, aber das Produkte nicht gekauft haben. Punkt 3 wäre App-Aktivität. Hast Du auch hier den Facebook Code Ausschnitt in Deine App integriert, kannst Du Nutzer ansprechen die Deine Apps schon nutzen, aber vielleicht gerade nicht aktiv sind, und somit noch mal dazu auffordern, die App zu nutzen, oder eben auch Artikel, die interessant für sie wären, zu kaufen. Bei den Punkt Offline-Aktivität kannst Du Listen hochladen, bei denen die Kunden schon mit Deinem Unternehmen interagiert haben. Das geht zum Beispiel darüber, wenn Du Filialen hast. Für den letzten Punkt, Interaktion, musst das Pixel nicht auf Deine Seite integrieren Du kannst nämlich hier Personen ansprechen, die schon mit dem Content auf Deiner Facebook oder Instagram Seite interagiert haben. Mit Lookalike Audiences kannst Du Personen finden die Deinen bisherigen Kunden ähneln. Diese werden einfach automatisch bei Facebook erstellt, sobald Du zum Beispiel eine Custom-Audience angelegt hast. Wie Du siehst gibt es viele Möglichkeiten Deine Werbeanzeigen bei Facebook auszurichten. Gerade deswegen ist Facebook einer der interessantesten Werbekanäle. Wenn Du noch mehr solcher Videos zu Social Ads oder zu Online Marketing sehen möchtest, dann abonniere doch einfach unseren Kanal und hinterlasse gerne einen Kommentar.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.