Yuma 4×4

Media and Communications

Erfolgsmessung in Google Ads [Frag Bloofusion #11]

Erfolgsmessung in Google Ads [Frag Bloofusion #11]


Je nach Unternehmen können sich die
Erfolge und somit eben auch die Conversions, die man in Google Ads misst,
sehr stark unterscheiden. Welche möglichen Conversion-Arten es gibt in
Google Ads, das erklären wir heute in unserem Video. Hallo und herzlich
willkommen bei “Frag Bloofusion”. Mein Name ist Marlen Voelkner, ich bin Online
Marketing Managerin bei der Agentur Bloofusion, schön, dass sie heute da sind.
Wohingegen für viele Shop-Betreiber nicht unbedingt viele Conversions
hinterlegt werden müssen, weil für sie tatsächlich nur die einzelnen Käufe
zählen, mit den Umsatzzahlen, die dahinter stecken, gibt es eben auch Werbetreibende
beispielsweise wie B2B-Unternehmen oder auch eben Werbetreibende die vor Allem Leads
also z. B. Kontakte letzten Endes erreichen möchten.
Für die können eben schon unterschiedliche Conversionarten in den
Konten relevant sein. In Google Ads sind letztlich schon sehr
viele verschiedene Conversionarten möglich bspw. eben Käufe,
Registrierungen und auch Anrufe die auch über Anzeigen getätigt werden.
Falls jemand eine Anfrage abschickt kann das letzten endes auch schon über
Google Ads teilweise getrackt werden oder z. B. auch die reinen Seitenaufrufe,
falls die für sie interessant sein sollten. Wenn man jetzt Google Analytics
mit einbezieht in die verschiedenen Conversionarten,
dann kann man dort noch ganz viele verschiedene Zielvorhaben einrichten
und wenn man dann Google Analytics mit Google Ads ehemals Google AdWords
verknüpft, kann man diese Zielvorhaben letzten Endes als richtige Conversion
einrichten in Google Ads und diese dann eben auch mit den Leistungswerten
letzten Endes vergleichen. Wenn man Google Analytics mit
Google Ads verknüpft hat, sind der Kreativität bei der Benennung der
verschiedenen Conversionarten eigentlich keine Grenzen gesetzt, denn
als mögliche Zielvorhaben kann man bspw. den Download von
Produktinformationen oder die Benutzung des Download-Center hinterlegen.
Weiterhin möglich ist z. B. auch das Klicken auf bestimmte Buttons oder z. B.
eben auch wenn man Demos oder Infos ja auf der Seite quasi anfordern kann. Auch
sowas sind Dinge, die man eben als Zielvorhaben in Google Analytics einrichten
kann. Somit kann man insgesamt wirklich sehr
viele verschiedene Erfolge als Conversion im Konto
messen und spätestens in der Kombination mit Google Analytics hat man da wirklich
einen sehr hohen Gestaltungsfreiraum. Je mehr Conversionarten man letzten endes
natürlich im Konto hinterlegt, desto relevanter ist es den unterschiedlichen
Conversionarten auch unterschiedliche Werte zuzuordnen, denn nur so ist letzten
endes eine sehr genaue Aussteuerung der Gebote möglich. Denn nicht jede
Conversion ist einfach gleich viel wert. wie wir schon den vorangegangenen
Folgen von “Frag Bloofusion” geklärt haben und somit kann man sich durchaus überlegen, welche
Summen oder fiktiven Summen man unterschiedlichen Conversionarten
zuordnen kann und wie wir auch bereits in Folge 7 herausgefunden haben: es
ist eben auch bei den KPI’s, die man verfolgt eben wirklich wichtig, dass man
keine widersprüchlichen Werte verfolgt und sich eben auch überlegt was
tatsächlich auch relevant ist für die eigene Leistungsmessung. Also auch wenn
Sie viele Conversionarten in dem Konto hinterlegen,
überlegen sie sich wirklich welche Conversion tatsächlich wichtig sind für
die Performance vom Konto und welche sie wirklich auch in ihre Conversions
letzten endes mit einbeziehen möchten. Denn wenn man verschiedene Conversions
hinterlegt, kann man z. B. auch in den Einstellungen das so vornehmen, dass
die Conversions zwar verfolgt und getrackt werden,
aber sie eben nicht in die Conversions miteinbezogen werden. Also sie sehen sie
dann quasi nicht in dieser Tabelle mit den einzelnen Leistungsdaten, können aber
trotzdem eben nachverfolgen, wie oft diese Conversion getätigt wurde.
Also meine Empfehlung an sie: überlegen sie sich welche Interaktion auf ihrer
Seite möglich ist, welche davon relevant sind
und letzten endes wie wichtig sie auch sind. Also welche Werte sie diesen
Interaktionen zuordnen können und schauen sie sich an was mit Google
Analytics möglich ist. Viel Spaß beim Tracken! Falls sie Fragen haben zum
Thema Online Marketing, schreiben sie uns gerne in die Kommentare oder schreiben
sie uns eine persönliche Nachricht oder Mail. Wir freuen uns auf ihr Feedback und
ansonsten vielen Dank fürs Zuschauen und bis zum nächsten Mal!

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.