Yuma 4×4

Media and Communications

10 Google AdWords Tipps für mehr Conversions (Teil 2) | morefire

10 Google AdWords Tipps für mehr Conversions (Teil 2) | morefire


Willkommen zum zweiten Teil Jetzt kommen die nächsten fünf Tipps für Deine AdWords Performance. Viel Spaß damit! AdWords Tipp Nummer sechs: Wie schreibst Du einzigartige Anzeigentexte? “Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.” Den Satz hast Du wahrscheinlich schon auch dutzendmal gehört und bei AdWords-Anzeigen haben Wir oft die Situation: Das ist der erste Kontakt zu einem potentiellen Kunden und Meine Bitte an Dich: Versau dieses erste Date was Du mit dem Kunden hast nicht Wie gehst Du da vor? Das ist gar nicht so schwer. Du schaust Dir an: Was hat der nutzer vermutlich für eine Intention, was hat er im Kopf, als er bei Google diese Suchanfrage ein gegeben hat Dann schaust Du Dir an, was Du ihm dafür bieten willst um sein Problem, seine Anfrage zu lösen, Sein Problem zu befriedigen, dann bringst Du diese beiden Sachen einfach zusammen Wie schaffst Du das ganze? Du musst eine Anzeigengruppenstruktur haben, wo Du kleine Gruppen nur drin hast. Dass heißt jeder, der in einer Anzeigengruppe drin ist, bzw. eine Suchanfrage stellt, auch ungefähr die gleiche Intention hat und dann schreibst Du einen Anzeigentext, der genau auf diese Intention passt Wichtig dabei, das wird ganz oft vernachlässigt, ist dass Du Emotionen verwendest in den Anzeigentexten. Liste nicht einfach nur die Features eines Angebots auf, sondern arbeite mit Emotionen und arbeite mit Nutzen, dass heißt wenn Du bestimmte Features Deines Produktes hast, tausche sie gegen den Nutzen, den der Kunde davon hat. Also was habe Ich davon, wenn Ich dieses Produkt nutze? Wenn Du diese Frage dem Nutzer in der Anzeige schon, ja beantwortest oder ankündigst, dass Du es beantworten wirst, wenn er klickt dann wird er neugierig und wird lieben was Du tust. Und wenn Du das geschafft hast, dann hast Du noch eine zweite Hausaufgabe: Und zwar musst Du alle, dir zur Verfügung stehenden Anzeigenerweiterungen, die bei dir Sinn machen, einsetzen. Denn Anzeigenerweiterungen machen eine Anzeige größer. Dann wirst Du besser geklickt Google mag Dich wieder. Dementsprechend schreib emotionale Texte und nutze die Anzeigenerweiterung, dann schreibst Du ganz besondere Anzeigentexte, die die Nutzer lieben werden und die Google lieben wird und dann wirst Du das ganze auch lieben. AdWords Tipp Nummer 7: Kümmer Dich um deinen Qualitätsfaktor Der Qualitätsfaktor von Google ist eines der effizientesten Werkzeuge, um Deine Kampagnen Performance zu steigern, bzw. um den Gewinn Deiner Kampagne zu steigern Der Qualitätsfaktor beurteilt die Relevanz von dem, was Du in Deiner Kampagne tust im Verhältnis zu dem, was der Nutzer vermutlich erwartet und der Qualitätsfaktor wird auf einer Skala von 1 bis 10 eingestuft. 1 ist eine totale Katastrophe, 10 ist well done, richtig guten Job gemacht und Alles was so unter 7 ist solltest Du Dir mal genauer anschauen, alles was über 7 ist es gute Arbeit gemacht Alles was irgendwie unter 4 ist, da passt was überhaupt nicht, wahrscheinlich stimmen Keyword und und das was der Nutzer sucht oder Dein Anzeigentext und das was der Nutzer sucht überhaupt nicht zusammen. Damit kommen Wir auch schon zu den Elementen, die Einfluss auf den Qualitätsfaktor haben. Das sind übergeordnet drei Dinge, unter der Haube hat Google noch einen ganzen Katalog an Sachen, die damit reinfließen. Aber Du kannst im Endeffekt zusammenfassend sagen: Die Relevanz des Anzeigentextes, dass heißt passt das was im Keyword eingegeben worden ist oder in eine Suchanfrage eingegeben wurde mit dem zusammen, was in dem Anzeigentext steht? Punkt Nummer zwei: Die voraussichtliche Klickrate Also dass heißt wie viel Prozent der Nutzer werden vermutlich auch diese Anzeige klicken? Und Punkt Nummer drei: Die Qualität Deiner Landing Page, der Zielseite Bei der beiden Landing Page kann man ganz klar sagen sind Elemente wie Ladezeit wichtig und wie verhält der nutzer sich? Dass heißt: Nutzer klickt auf die Anzeige, kommt auf Deine Seite, klickt sofort wieder zurück und klickt auf ein anderes Suchergebnis. Das ist ein lückenloser Indikator, dass Deine Landing Page Mist ist. Also für diesen einzelnen Nutzer. Wenn das sehr häufig vorkommt wird Google Dir ein schlechtes Merkmal geben und schlechten Qualitätsfaktor für die Landing Page Dementsprechend schau Dir das sehr genau an Wichtigster Faktor vermutlich ist die Klickrate Deiner Anzeige, denn damit verdient Google das Geld und Google sagt auch so “Die Weisheit der Vielen”, wenn viele Klicken, dann muss das ganze ja gut passen. Dementsprechend wenn Du einen schlechten Qualitätsfaktor hast, schau Dir die einzelnen Bestandteile des Qualitätsfaktors an und optimiere die dann auch entsprechend und wenn die Klickrate schlecht ist, mach aggressivere Anzeigentexte. Der Qualitätsfaktor hat einen sehr starken Einfluss darauf, wie viel Du pro Klick bezahlen musst. Je besser Dein Qualitätsfaktor desto niedriger Dein Klickpreis, um eine bestimmte Position zu erreichen. Unter der Musterrechnung hier siehst Du, was das für einen gravierenden Einfluss hat. Dass heißt der eine Werbetreibende zahlt deutlich weniger für einen Klick und ist trotzdem über dem anderen drüber Dementsprechend sorg dafür, dass Du einen guten Qualitätsfaktor hast, insbesondere bei Deinen Top-Keywords, wo Du wirklich das Geld mit verdienst. AdWords Tipp Nummer 8: Mach alles messbar Google, stellt Dir alle Möglichkeiten zur Verfügung, dass Du extrem viele Daten generieren kannst, dass Du sehr viel über das Nutzerverhalten kennenlernen kannst, haben manche Leute Angst vor, muss Dich nicht interessieren, denn für Dich sind das die wichtigsten Steuerungsgrößen Dass heißt die Basis, also das Minimum an Daten was Du sammeln solltest, sind Conversions Dass heißt Du kannst ein Conversion Tracking über Dein AdWords Konto anlegen, das ist ein kleiner Code, der muss einfach auf der Seite nach der Handlung, die diese Nutzer machen sollen, integriert werden und dann siehst Du, wie viel Prozent der Nutzer, die auf deine Anzeige geklickt haben, auch dann abgeschlossen haben. Besser und tiefer gehender ist die Kombination von AdWords mit Analytics. Google Analytics ist also die kostenlose Tracking Lösung von Google und meine dringende Empfehlung ist nutze beide Lösungen und kombiniere Sie. Dass heißt Du kannst AdWords und Analytics verknüpfen, dann siehst Du im Adwords Konto deutlich mehr Daten. Du siehst die Verweildauer von Nutzern, Du kannst die Bewegungen von Nutzern von einer Seite zur anderen sehen und schauen, wie viele Unterseiten schauen die sich an? Das liefert Dir deutlich mehr Informationen darüber, was in Deiner Kampagne gut funktioniert und auf Deiner Website und was nicht funktioniert und wenn Du diese beiden Sachen kombinierst, dann hast Du einen richtig wertvollen Datenpool und das ist so von Meiner Seite aus die wirklich die Grundlage, die Du schaffen solltest und das Tolle ist: Das ist kein Riesenaufwand, das ist keine Raketenwissenschaft. Also eigentlich ein bisschen Code installieren, dann hast Du schon mal eine gute Grundlage und kannst darauf dann auch eine vernünftige Webanalyse oben drauf setzen AdWords Tipp Nummer 9: Optimiere Deine Zielseite Bei vielen Kampagnen, die Ich sehe, habe Ich das Gefüh,l dass die Werbungtreibenden Nutzer auf eine Seite schicken und in der Hoffnung sind, die Nutzer werden schon das Richtige finden Macht das besser nicht, denn das kostet Geld und Nutzer sind faul und haben gelernt, dass sie sehr schnell zum Ergebnis geführt werden wollen und dementsprechend Meine dringende Bitte an Dich: Schau Dir Deine Zielseite, schau Dir Deine Landing Page an und mach mehr daraus Und da gibt es ganz ganz viele Stellschrauben, die du bedienen könntest Ganz wichtig ist, dass wenn der Nutzer auf die Seite kommt, er in der Headline sieht dass, er da richtig ist und dazu gibt es noch ganz viele andere Elemente, die Du mit einbauen solltest, dass heißt sorg dafür, dass der Nutzer eine vertrauenswürdige Seite vorfindet. Sobald er anfängt darüber nachzudenken, ob Du vertrauenswürdig bist, ist es schon zu spät. Dass heißt wenn Du ein vernünftiges Design hast und vertrauensbildende Elemente wie Trusted Shops Logo oder ähnliches, Leserstimmen, Nutzerstimmen, Kundenstimmen mit drin hast, hast du eine höhere Glaubwürdigkeit, Du kannst auch echte Gesichter zeigen, das schafft wieder Vertrauen und der Nutzer hat eine geringere Wahrscheinlichkeit dass er abspringt. Mach vernünftiges ein Design, Also es muss nicht topmodern sein und muss nicht und irgendwie animiert, sondern einfach nur normal, wie der Rest des Internets auch irgendwie aussieht, dann fängt er auch nicht an darüber nachzudenken Sei mobiltauglich. Mach eine Seite, die auf Smartphones gut funktioniert, mit einer super Ladezeit, kompakten Inhalten, sodass auch ein Smartphone Nutzer sehr schnell durch diese Seite navigieren kann und auch zum ziel kommt Der unterschätzte Teil von Landing Pages von Webseiten ist das ganze Thema Text Es wird sich viel um Design gekümmert, aber hochwertige Texte, die den Nutzen für den potentiellen Kunden in den Fokus stellen, die ihm zeigen, warum es toll ist dieses Produkt zu kaufen, diesen Newsletter anzufordern oder hier eine Anfrage abzusenden Diesen Nutzen in den Fokus zu stellen ist das entscheidende Element Begeister den Kunden, den potenziellen Kunden für Dein Angebot, dann hast Du eine deutlich höhere Chance dass, er das auch tatsächlich tun wird Dazu noch ein paar kleinere Sachen: Frag so wenig Daten wie nötig ab. Dass heißt, wenn Du von jemanden die Telefonnummer haben willst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er ein Formular ausfüllt deutlich geringer, als wenn du es nicht abfragst. Frag nur so wenig Daten wie möglich ab und langweile den Leser nicht mit zu viel Text, mach Texte übersichtlich in Stichpunkten, sodass es für ihn einfach ist, den Inhalt zu erfassen und wenn Du so diese grundsätzlichen Tipps beachtet hast und das ganze auch noch dann relevant zu dem machst, was der Nutzer vermutlich als Intention hatte, als er gesucht hat, dann wirst Du eine Steigerung deiner Conversionrate feststellen AdWords Tipp Nummer 10: Fail, Fail Again, Fail Better “Ever failed. No matter. Fail. Fail again. Fail better.” Dieses Zitat von Samuel Beckett zeigt eigentlich ganz gut das Leben eines AdWords Optimierers oder auch das Leben eines Online Marketers Es geht nicht darum, den perfekten Weg zu finden, sondern das ist ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess und wir probieren Sachen aus, wir testen Sachen um rauszufinden, ob sie funktionieren. Wenn sie funktionieren freuen wir Uns und machen die nächsten Tests. Wenn sie nicht funktionieren, Mund abwischen nächsten Test . Dass heißt einen kontinuierlichen Entwicklungsprozess da rein machen, so wie Ihr das in der Grafik jetzt hier auch seht. Es geht darum, wirklich Ideen zu sammeln, Hypothesen aufzustellen. Wenn ich etwas mache, wird es dann besser. Um dann einen Lernprozess, einen Entwicklungsprozess anzustoßen, um auf dem Weg Erkenntnisse zu gewinnen und darauf wieder neue Hypothesen zu gewinnen. Dass heißt wenn Ihr bei Adwords eine tolle Idee habt, was Ihr mal ausprobieren wollt, am Anzeigentext, neue Keywords, an der Landing Page etwas ausprobieren und das geht voll daneben Das ist nicht schlimm, das passiert Uns allen, das passiert auch regelmäßig und Wir lernen halt etwas daraus wichtig ist, dass Ihr wirklich auch diesen Prozess durchlauft und nicht einfach sagt: “Ich hatte eine Idee, super Anzeigentext, der wird bestimmt besser funktionieren, ich stelle das einfach mal um.” Mach das nicht, denn Wir schauen irgendwie ja nur von Unserer Seite da drauf. Wie Nutzer das sehen kann ganz anders sein und das heißt: Macht einen kontinuierlichen Optimierungsprozess, testet die Sachen, stellt sie nicht einfach um. Lernt daraus, testet weiter und dann wird sich die Kampagnen Performance sukzessiv verbessern und Ihr könnt im steigenden Wettbewerb locker mithalten. Du möchtest mehr AdWords Tipps haben? Ich habe in dem Video ja schon ein paar Videos von meinen Kollegen verlinkt, Wir haben auch viele weitere spannende AdWords Videos, sowohl in unserem Youtube Kanal, als auch in unserem Blog und auch auf unserer Homepage findest Du ganz viele wichtige, wertvolle Informationen, wie Du Deine AdWords Performance verbessern kannst. Also wenn Du kein einziges Video verpassen willst, abonniere diesen Kanal, klick einfach auf den Abo Button oder klick auf den Link in der Videobeschreibung, wo es zu Unserem Blog geht, wo Du auch ganz ganz viele AdWords Tipps findest. Wenn Du Fragen hast, wenn Du Wünsche hast, wenn Du Anregungen hast, schreib einfach einen Kommentar unter dieses Video und Wir können uns auch darum. Danke.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.